Anreise ohne Auto


ein persönlicher Erfahrungsbericht



Ganz ohne eigenes Auto in Urlaub fahren? Je nach Urlaubsziel kein Problem - aber ausgerechnet in Schweden, wo die Entfernungen anders gerechnet werden und das nächste Geschäft, die nächste Stadt, die nächste Tankstelle immer meilenweit weg sind .... moment mal! ... Tankstelle bräuchten wir ja eigentlich gar keine. Zum Geschäft sind es sieben Kilometer: mit den Fahrrädern gut zu schaffen! Und immer von Highlight zu Highlight hetzen, ist gar nicht notwendig. So lernt man die direkte Umgebung noch besser kennen. Also haben wir den Selbstversuch gestartet: Flughafen Frankfurt-Hahn nach Stockholm-Skavsta, weiter mit dem Bus nach Nyköping, von da aus mit dem Zug nach Nässjö, jetzt wieder in den Bus, dann 200 m zu Fuß, und schon ist man da! Aber wir brauchen ja zunächst noch die Tickets: Bei Ryanair haben wir die 0,01 Euro-Angebote ausprobiert. Die sind zwar eine Mogelpackung, denn am Ende kommen Steuern und Gebühren usw. dazu. Mit ca. 20,- pro Person und Flug war es dann aber immer noch sehr günstig. Schwieriger war das Ticket-Buchen dann beim Zug. Zuerst genießen wir die vorbildlichen Suchmasken der schwedischen Eisenbahngesellschaft SJ: Die Busfahrkarten können gleich mitgebucht werden, ale Reisewege und Umsteigestationen werden angezeigt, mit Frühbucher-Rabatt ist der Preis vollkommen in Ordnung. Das tolle System kam aber dann an seine Grenzen, als es ums Bezahlen der Fahrkarten ging: Es werden nur Skandinavische Kreditkarten akzeptiert! Das ist zwar nicht sehr fremdenfreundlich, aber ändern konnten wir es eben auch nicht. Mittlerweile haben wir aber selbst dieses Problem in den Griff bekommen und so kann die Reise endlich losgehen:



7.00 Uhr Abfahrt zu Hause
8.00 Uhr Ankunft am Flughafen Hahn. Wir wählen einen privaten Parkplatz, der nicht nur günstiger ist als die Fluhafen eigenen, sondern auch noch einen kostenlosen Shuttle-Service bis direkt vor den Terminal-Eingang beinhaltet.
9.15 Uhr Start
11.10 Uhr Landung am Flughafen "Stockholm". Der Flugplatz liegt zwar in Skavsta, 7 km außerhalb von Nyköping und knapp 100 km südlich der Hauptestadt, aber "Stockhom" klingt wohl für einen Flughafen besser als "Skavsta". Planmäßig wäre die Landung erst um 11.20 Uhr, aber in der Regel ist das Flugzeug etwas früher da. Das ist auch gut so, denn hier ist es zeitlich ein wenig eng. Der Bus zum Bahnhof fährt nämlich auch um 11.20 Uhr. Hätten wir nur Handgepäck dabei, wären wir auf der sicheren Seite gewesen: einfach aus dem Terminal raus und rein in den Bus! So aber müssen wir wir noch auf unser Gepäck warten. Hat der Mann, der die Koffer verladen muss, wirklich alle Zeit der Welt, oder kommt es uns nur so vor, weil wir in Zeitnot sind? Wie dem auch sei, den Bus haben wir grade noch so erwischt. Andernfalls hätten wir hier ein Taxi nehmen müssen, denn der Zug fährt um 11.42 Uhr.
11.42 Pünktliche Abfahrt des Zuges, einmal umsteigen in Norrköping, und dann geht es mit dem SJ X 2000 (einer Art schwedischem ICE) nach Nässjö. Auf die sprichwörtliche Pünktlichkeit der schwedischen Eisenbahn ist wirklich Verlass.
14.20 Uhr Ankunft in Nässjö. Bis zur Abfahrt des Busses reicht die Zeit genau für einen Lebensmittel-Einkauf im nahen Supermarkt und eine Tasse Kaffee
15.25 Uhr Abfahrt des Busses. Für den Fahrer waren wir auch eine willkommene Abwechslung. Man merkte, dass er nicht oft deutsche Urlauber transportiert, schon gar nicht zu dieser Jahreszeit (Mitte März).
16.00 Uhr Ankunft in Flisby.
Die Rückfahrt war jetzt trotz plötzlich einsetzenden Schneefalls nur noch halb so spannend, v.a. weil wir die Örtlichkeiten mittlerweile kannten und weil es überhaupt keine kritischen Umsteigezeiten gab. Die längeren Aufenthalte in Norrköping und Nyköping konnte man noch nutzen, um das Mittagesssen nachzuholen und sich die Einkaufsstraßen anzuschauen.


Unser Fazit: Alles hat prima geklappt, in punkto Zeit und Preis ist diese Art der Anreise kaum zu schlagen, empfehlenswert v.a., wenn man keine riesigen Mengen Gepäck dabei hat oder mit wenigen Personen unterwegs ist. Alternativ kann man natürlich auch einen Mietwagen am Flughafen nehmen. Dann ist Schweden auch als Kurzurlaub ein reizvolles Ziel.

Hier noch unsere Kostenrechnung für zwei Erwachsene mit zwei Kindern. Wenn man noch etwas zeitiger bucht, geht es vielleicht noch ein wenig günstiger:

Flugtickets:
160,00 Euro
Zugtickets
80,00 Euro
Parkplatz am Flughafen Hahn
24,00 Euro
Summe:
264,00 Euro



Wer es selbst ausprobieren möchte, kann sich gerne von uns weitere Tipps geben lassen, oder sich beim Ticket-Kauf helfen lassen.

zurück zur Hauptseite