Anreise mit der Eisenbahn


Die Anreise allein mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist etwas umständlich, aber möglich. Ein persönlicher Erfahrungsbericht kann hier gelsesen werden. Ist man erst einmal vor Ort, garantieren die Fahrräder eine gewisse Mobilität, z.B. für Ausflüge oder Einkäufe. Die Anreise selbst geht bis zum nächsten größeren Bahnhof Nässjö (auch dank der schwedischen Hochgeschwindigkeitszüge) erstaunlich zügig. Bsp.:

Malmö - Nässjö: ca. 2 Std.

Kopenhagen - Nässjö: ca. 2,5 Std.

Hamburg - Nässjö: ca. 7,5 Std.

Berlin - Nässjö: ca. 10 Std.

München - Nässjö: ca. 14 Std.

Schneller ist man nur mit dem Flugzeug!

Problematisch werden jetzt aber evtl. die letzten Kilometer: Entweder man fährt bis zum nächstgelegenen kleinen Bahnhof weiter (für Flisby z.B. Solberga oder Aneby, jeweils ca. 7 km Fußweg!), oder man nimmt den Bus (Abfahrtszeiten können bei Bedarf erfragt werden), oder man wählt das Taxi. Günstig ist die Eisenbahn als Verkehrsmittel v.a. für nachreisende Familienmitglieder oder Freunde, die dann z.B. am Bahnhof Nässjö abgeholt werden können. Eisenbahnverbindungen nach Nässjö gibt es auch von den größeren Flughäfen aus (Stockholm, Göteborg, Växjö).

Bei der Online-Buchung des Eisenbahntickets muss man zunächst über die DB-Seiten bis Kopenhagen buchen (oft erstaunlich günstige Tickets!). Die Anschlusskarte wird dann über die schwedische Bahn (SJ) gebucht.


zurück Auto Fähre Eisenbahn



zurück zur Hauptseite